Archiv

Wenn Sie sich für Astrologie, akribisch geplante Vergeltung und Geschichten begeistern können, die man nicht mehr aus der Hand legen will, dann sind Sie hier richtig:

 

Kriminalroman: Der 237. Grad (mehr)

 

Als Taschenbuch im Buchhandel (9,90 EUR. 276 Seiten. ISBN: 978-3-9812445-3-3) oder als e-Book (5,90 EUR über Amazon)

Die Astrologie und ihr Denken wird von zwölf grundsätzlichen Themen bestimmt, die wir in dieser Beitragsreihe vorstellen wollen. Jedes Thema zeigt sich im Horoskop eines Menschen auf drei Ebenen: Planet, Tierkreiszeichen und Häuserkreis. Der Planet repräsentiert das Thema energetisch, das Tierkreiszeichen zeigt die zu entwickelnde Fähigkeit und die Häuserebene gibt Hinweise, wie das Thema beim Horoskopseigner eingefärbt ist.

 

(Hinweis: Die folgenden Beschreibungen meinen keinen konkreten Menschen. Sie sollen eine Vorstellung vom jeweiligen Thema geben. Im individuellen Horoskop sind diese Elemente eingebunden in ein Netz zahlreicher Faktoren. Was also für den Einzelnen das hier dargestellte Thema tatsächlich bedeutet, kann nur die Gesamtschau innerhalb einer individuellen Analyse klären.)

 

Steinbock, Saturn, Haus 10

 

Mit dem Zeichen Steinbock beginnt der vierte und letzte Quadrant des Tierkreises: Hier geht es einerseits um das kollektive Du, d.h. die Gesellschaft bzw. menschliche Gemeinschaft; und andererseits um übergeordnete geistige Inhalte, d.h. Bewusstsein bzw. Überbewusstsein.

 

Der Steinbock lauscht auf das, was sein gegenüberliegendes Zeichen Krebs ihm einflüstert und bringt es in die äußere Form. Durch die gestalterische Kraft dieses Zeichens werden wir also mit unserer seelischen Identität sichtbar in der Gemeinschaft, in der wir leben. Im zehnten Abschnitt ist daher die öffentliche Identität angesiedelt, die - wenn wir einen authentischen Weg beschreiten - mit der privaten harmoniert. Wir bringen dann - zum Beispiel über unser berufliches Tun - diejenigen Inhalte in die Gesellschaft ein, die uns ausmachen und leisten so einen Beitrag zum Ganzen gemäß unserer seelischen Eigenart.

 

Soweit die Theorie. Leider sieht die Praxis oft anders aus, denn die Mehrheit der Menschen wird in ihrer individuellen Entwicklung von den Normen und Vorschriften der Gemeinschaft erst einmal behindert. Sind sie dann alt genug, um ihren Beitrag zum gesellschaftlichen Leben leisten zu können, kennen sie ihre seelische Identität gar nicht genug, um eine äußere Antwort auf sie geben zu können. Gehemmt in ihrer seelischen Entwicklung können sie daher zum Beispiel gar keinen Beruf ergreifen, der ihnen entspricht, weil ihnen der innere Impuls fehlt bzw. sie nicht gelernt haben, auf die Stimme ihrer inneren Führung (Krebs) zu hören.

 

Bleibt der Mensch in dieser Hemmung, fügt er sich meist still in die Gemeinschaft ein und wird zur verlässlichen Arbeitsbiene, die sich stumm und weitgehend ohne eigenen seelischen Antrieb der Gesellschaft zur Verfügung stellt. Schafft er es in den aktiveren Pol des kompensatorischen Auslebens seiner Steinbock-Anlage, wird er möglicherweise Richter, Polizist oder Lehrer, d.h. ein Vertreter der gesellschaftlichen Verhältnisse, für die er kämpft und eintritt. Er wird zu einem Repräsentant jener Normen und Regeln, die ihn ursprünglich und auch weiterhin (seines äußeren Erfolgs zum Trotz) am Entdecken seiner eigenen seelischen Identität hindern.

 

Das zehnte Thema, repräsentiert von Saturn, Steinbock und dem zehnten Haus, handelt daher im wesentlichen von Verantwortung und Bewusstwerdung. In der erwachsenen Variante entwickeln wir hier die Fähigkeit, uns selbst gegenüber verantwortlich zu sein. Wir werden uns der Strukturen und Mechanismen der äußeren Welt und jener in uns selbst bewusst und lernen, diese verschiedenen Elemente bestmöglich in Einklang zu bringen.

 

Wenn wir die Steinbock-Fähigkeit ausbilden, haben wir ebenfalls die Krebs-Thematik zur Verfügung. Wir kennen dann unsere seelische Seite, den Kern unseres Wesens und vermögen, diesem Wissen Rechnung zu tragen. Wir kennen aber auch unsere gesellschaftlichen Bedürfnisse und stützen daher - nach unserer eigenen Verantwortung - die Gemeinschaft, weil wir wissen, wo sie uns nützt und wichtig für uns und die anderen ist.

 

Das zehnte astrologische Thema im Überblick

 

Baustein: Zehntes Thema: Erläuterung:
Tierkreiszeichen Steinbock

Verantwortungsfähigkeit, Bewusstwerdung, Erkennen der eigenen Rechte und Pflichten

Quadrant IV

Das kollektive Du = Gesellschaft

Übergeordnete geistige Inhalte: Bewusstsein & Überbewusstsein

Polarität

überwiegend weiblich

überwiegend von außen nach innen, eher introvertiert, aufnehmend und nutzend
Element Erde ERD-ung, Auseinandersetzung mit der konkret-physischen Seite des Lebens
Qualität kardinal Entdeckung des Quadrantenthemas, auf das Hier und Jetzt ausgerichtet
Planet

Saturn

Verantwortung, Realitätssinn, Beständigkeit, Bewusstheit, Klarheit, Konsequenz, Kausalität
Haus 10 Gesellschaft, Beruf, Eltern, Erziehung, Normung, Gesetzlichkeit, Beitrag zum Kollektiven, Umgang mit der Gemeinschaft
Körperliche Ebene

Gelenke, Knie, Knochengerüst, Wirbelsäule (alles Harte im Körper)

Formgebung, Aufrechterhalten der Form, Stärkung, Stabilisierung, Beweglichkeit der Form (=Voraussetzung für den Ausdruck des Lebendigen)

 

Stichworte und Entsprechungen

 

Härte, Stoff, Materie, Realität, Realitätssinn, Verantwortung, Rechte, Pflichte, Lob & Tadel, Gesetze, Vorschriften, Normen, Normung, Bewusstsein, Bewusstwerdung, Eltern, Erzieher, Autorität, Erziehung, Disziplin, Durchhaltevermögen, Ausdauer & Beständigkeit, Rechtssystem, Abgrenzung, Beruf & Berufung, Maßstäblichkeit, Ehrgeiz, Ehre, Ideale, Moral, Konvention, Struktur, Kontrolle, Maßregler und Rechthaber, Strafe, Über-Ich, uvm.

(Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen zu diesem Beitrag in unserem Gästebuch!)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ToPAS München - Seminare, Beratungen & Verlag. 2017