Archiv

Wenn Sie sich für schamanischen Krafttiere des Menschen, Reinkarnation und spannende Geschichten begeistern können, dann haben wir eine Lese-Empfehlung für Sie:

 

Erzählung: Wohin die Reise führt (mehr)

 

Erhältlich als Taschenbuch im Buchhandel (9,90 EUR. 224 Seiten. ISBN: 9783981244502) oder als e-Book (4,99 EUR über Amazon)

Der Bär - Mut, Stärke, Schutz

 

Der Bär kommt in vielen Arten vor und lebt auf fast allen Kontinenten dieser Erde. Im allgemeinen ist er Jäger und Sammler, ein Allesfresser, der auf seinem Speisezettel gern Fleisch, Fisch, Pflanzen, Früchte und besonders Honig sieht. Er ist ein überaus kraftvolles, oft nachtaktives Tier, das von den Menschen seit jeher für seine Anmut, Würde, Stärke, Tapferkeit und innerer Ruhe verehrt wurde. Auch in vielen spirituellen Systemen indianischer Stämme spielt der Bär eine zentrale Rolle, z.B. bei den Hopi. Bären gelten als Beschützer der Kinder, des Waldes und der Natur und auch als Kämpfer gegen das Unrecht - bis hin zur Preisgabe ihres eigenen Lebens. In Sibirien wird der Bär als spiritueller Lehrer gesehen, als Schamane und mythischer Vorfahre. Wegen seiner prächtigen Erscheinung und seines edlen Charakters ist der Bär - wie der Löwe und der Adler - ein beliebtes Motiv der Wappenkunde - Herrscher haben sich in allen Zeiten gern mit ihm geschmückt.

 

Der Bär als spiritueller Lehrer

 

Da er sich in der kalten Jahreszeit zurückzieht und Winterschlaf hält, ist er auch ein Lehrer für die, die lernen sollen, auf ihre Kräfte zu achten und ausreichend Ruhepausen und Erholung einzuplanen. Um sich zu regenieren, eine Lösung oder Antwort zu finden, brauchen Menschen mit dem Bären als Krafttier nichts als ihre Bärenhöhle, Ruhe, Schlaf, Alleinsein mit sich in der Natur. Im Schlaf werden ihnen dann wichtige Informationen übermittelt, Botschaften, die sie später anderen weitergeben sollen. Der Bär zeigt uns, dass in der Ruhe die Kraft liegt und wir auf unseren Herzschlag horchen sollen. Die Antworten finden wir in unserem ruhigen Inneren, nicht im lauten Außen. Zur Weisheit des Bären gehört das Wissen vom zyklischen Werden und Vergehen der Dinge, vom Leben in Spiralen, vom sich selber Schützen und Versorgen und vom Leben aus der eigenen Kraft heraus. Er ist ein guter, schamanischer Begleiter in allen Angelegenheiten.

 

Die Kunst, den rechten Augenblick zu finden

 

Er hilft uns, den rechten Augenblick für die Dinge abzuwarten und zu erkennen und verhilft uns zur Kraft der Selbstentdeckung. Der Bär lehrt uns auch, das Leben zu genießen und den Honig zu schlecken, wenn wir welchen finden. Wir können von ihm über die Kraft der Erde lernen, über den Schutz unserer Nachkommen, über das Ausbalancieren unserer Kräfte und den Rhythmus der Jahreszeiten. Bei Heilarbeiten steht er uns schützend und mit seiner Kraft und seinem Rat zur Seite.

Aber hüten wir uns vor den dunklen Seiten: Gleichgültigkeit, Unmut, Griesgrämigkeit, Einsiedelei und Faulheit. Auch kann er bei Gefahr instinktiv brutal zuschlagen und angreifen. Er ist dann roh, gierig und kompromisslos. Zerstörung und Gnadenlosigkeit bringt er, wenn er sich auf diese Seite seines Wesens einlässt.

(Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen zu diesem Beitrag in unserem Gästebuch!)

Der Text entstand in Zusammenarbeit mit der nicht-alltäglichen Wirklichkeit

während einer schamanischen Reise.

 

Wenn Sie sich für die Möglichkeit interessieren, Ihr eigenes Krafttier zu erhalten, dann erfahren Sie hier mehr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ToPAS München - Seminare, Beratungen & Verlag. 2017