Archiv

Wenn Sie sich für die Bedeutung der Zahlen interessieren und wissen wollen, wie Ihr persönliches Numeroskop aussieht und was es über Sie aussagt, dann sind Sie hier richtig:

 

Kleine Einführung in die Numerologie (mehr)

 

Erhältlich als Taschenbuch im Buchhandel (5,90 EUR. 54 Seiten. ISBN: 9783981244519) oder als e-Book (2,99 EUR über Amazon)

Anfänge der Numerologie

 

Die Numerologie ist ein sehr altes Wissensgebiet. Wesentliches trugen die antiken Griechen bei und hier besonders Pythagoras, der auch der Komet von Samos genannt wurde. Er selbst gelangte in seiner Jugend nach Ägypten, wo man ihn wohl in die Mysterien der Priesterkaste eingeführte - was einem Ausländer eigentlich gar nicht möglich war. Er brachte aus dem Land der Pharaonen viele Kenntnisse mit, unter anderem solche über das Wesen der Zahlen.

 

Sinnvolle Aussagen

 

Zahlen sind mehr als Angaben von Quantitäten - sie tragen eine Qualität, d.h. eine Energie oder Schwingung in sich. Auf dieser Grundüberzeugung basiert die Numerologie. Hinter jedem Buchstaben steht ebenfalls ein Zahlenwert, der dann wieder eine qualitative Bedeutung hat. Auf diese Weise kann man aus dem Geburtsnamen eines Menschen und seinem Geburtstag viele Kennzahlen ableiten, die zusammengefügt in einem Numeroskop mit ihm in Beziehung gesetzt werden. Die Erfahrung zeigt, dass mit Hilfe dieses Zahlengefüges sinnvolle und hilfreiche Aussagen möglich sind, die den Menschen auf seinem Weg der Bewusstwerdung wirkungsvoll unterstützen können.

 

Beschreibung der Wirklichkeit mit Hilfe von Zahlen

 

In unserem Kulturkreis verwenden wir im metrischen System die Zahlen 0 bis 9. Sie sind auch die Grundlage der Numerologie, wie wir sie praktizieren. Sie tragen jeweils eine Bedeutung in sich, sind aber für sich genommen neutral. Sie sind Symbole für bestimmte Inhalte, tragen aber keine Wertung. Insofern lassen sie sich mit den astrologischen Symbolen und Grundthemen vergleichen. Wir können mit Hilfe der Zahlen die Wirklichkeit beschreiben - wie es auch die Mathematik tut. In der Numerologie, wie in allen mantischen Systemen, stellen wir dann aber die Frage, welche die westlichen Wissenschaften meist nicht stellen: Was hat das mit mir zu tun?

 

Rationalität & Intuition

 

Unseren westlichen Verstand, durch beständiges Schulen überwiegend von der linken Gehirnhälfte dominiert, verlangt es nach rationalen Erklärungen. Der Philosoph Lichtenberg hat das in einem schönen Satz so ausgedrückt: Man sollte den Menschen in Analogie zum   Ameisenbär einen Kausalitätenbär nennen, denn so wie sich sein tierischer Verwandter nur von Ameisen ernährt, ernähren wir uns nur von Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen.

 

Lichtenberg war ein Mann des 18. Jahrhunderts. Er wirkte und dachte im Zeitalter der Aufklärung, als der westliche Mensch sich von der Dominanz des Glaubens  löste und begann, seinen Verstand mehr zu benutzen. Diese Entwicklung prägt heute noch unsere Kultur und brachte viele bedeutende Dinge mit sich. Leider führte sie auch dazu, pure Rationalität auf den Platz des alten Gottes zu stellen und fortan zu verehren. Die Wahrheit ist jedoch: Wir besitzen zwei Gehirnhälften und sollten sie auch beide nutzen.

 

Die rechte Seite unseres Gehirns beschäftigt sich mit dem intuitiven Erfassen von Zusammenhängen, denkt ganzheitlich, vernetzt, kreativ-schöpferisch. Das lineare Kausaldenken der linken Gehirnhälfte ist natürlich wichtig, vermag aber nicht die ganze Wirklichkeit zu erfassen, sondern nur kleine Ausschnitte davon. Allein kann sie niemals der Komplexität des Lebendigen gerecht werden.

Wenn Sie Numeroskope nicht mehr mühsam mit der Hand berechnen wollen, sondern spielend einfach am Computer:

 

easyNumbers (mehr)

 

Erhältlich direkt bei ToPAS (USB-Stick f. Windows, EUR 39,- inkl. Versand)

(Wir freuen uns über Ihre Anmerkungen zu diesem Beitrag in unserem Gästebuch!)

 

(Wenn Sie sich dafür interessieren, tiefergehend die Bedeutung der Zahlen und deren Anwendungen kennenzulernen, dann informieren Sie sich hier.)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ToPAS München - Seminare, Beratungen & Verlag. 2017